Ein Blick in die SmartFactoryKL. Bildrechte:

Wie die SmartFactoryKL Digitalisierung und Industrie 4.0 vorantreibt

Ein Beitrag von Prof. Dr. Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender der Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V.
Stellen Sie sich vor, die Automatisierungstechnik hält problemlos mit immer kürzeren Produktlebenszyklen mit. Stellen Sie sich vor, neue Produkte lassen sich flexibel in kleinsten Losgrößen fertigen. Stellen Sie sich vor, in Deutschland kann hochrentabel produziert werden.

Das sind die Ziele, die SmartFactoryKL gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung verfolgt. Als Wegbereiter von Industrie 4.0 wollen wir Deutschland damit im Produktionssektor wieder an die Spitze bringen, Arbeitsplätze zurück nach Europa holen – und den Unternehmen von hier entscheidende Wettbewerbsvorteile sichern.

Wesentliche Fortschritte aus der IT

Industrie 4.0 hat seinen Ursprung in der Produktionstechnik. Vor 11 Jahren habe ich mit Gründung der Technologie-Initiative SmartFactory Kaiserslautern e.V. der Idee einen organisatorischen Rahmen gegeben. Ich konnte viele Firmen aus der Produktionstechnik überzeugen, sich zu beteiligen. Über die Jahre wurde deutlich, dass die wesentlichen Fortschritte aus dem Bereich der IT kommen. Eine interdisziplinäre Kooperation ist also zielführend, um die Vision zu realisieren.

Die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. ist heute ein gemeinnütziger Verein mit knapp 50 Mitgliedern – von DAX-Unternehmen bis hin zu KMU national wie international. Die Mitgliedsunternehmen nutzen unsere Plattform, um gemeinschaftlich Chancen und Defizite von Industrie 4.0 und Digitalisierung zu erkennen. Denn über gemeinsame Lösungen und Entwicklungen werden nicht nur das Netzwerk als Ganzes, sondern auch jedes einzelne Mitglied vorangebracht. In diesem Schulterschluss sind Komponenten entwickelt und Standards spezifiziert worden. Es sind sogar Produkte entstanden. Diese herstellerübergreifende Zusammenarbeit im Netzwerk ist eine Grundvoraussetzung, um Industrie 4.0 in die Realisierung zu bringen. Das ist das primäre Ziel des Vereins.

Der Mittelstand interessiert sich

Heute sind wir eine weltweit einzigartige herstellerunabhängige Demonstrations- und Forschungsplattform, die innovative Informations- und Kommunikationstechnologien in realitätsnahen industriellen Produktionsumgebungen testet und weiterentwickelt. Wir wollen ausgereifte Informationstechnologien in die Fabrikautomation integrieren und damit flexibleren und effizienteren Produktionskonzepten den Weg ebnen.

Wir beobachten, dass das Interesse an unserer Demonstrations- und Forschungsplattform kontinuierlich wächst. In letzter Zeit interessieren sich vor allem auch mittelständische Unternehmen dafür. Der Mittelstand ist eine wichtige Stütze der deutschen Industrie. Besonders auch Unternehmen aus Rheinland-Pfalz unterstützen die Idee der Smart Factory mit ihrer Mitgliedschaft: die Produktionsbetriebe MiniTec und Arend Prozessautomation sowie die IT-Unternehmen iTAC und proAlpha.

Deswegen muss der Mittelstand dringend in diesem Prozess involviert sein. Eine Tatsache, die längst Wirtschaft und Politik erkannt haben. Die Zukunft des Mittelstandes hängt davon ab, dass sie Lösungen finden, mit der sie ihre Führungsposition auf dem Weltmarkt sichern. Auch deswegen ist es wichtig, dass wir diese Netzwerke haben und weiterentwickeln.

 

Zur Technologieinitiative SmartFactory KL

prof-dr-detlef-zuehlke_014_300dpi_sAls Demonstrationsplattform verkörpert die SmartFactory KL die Vision von Industrie 4.0 und in Europa die erste herstellerunabhängige Forschungs- und Demonstrationsplattform ihrer Art ist. Sie ist beliebig modifizierbar und erweiterbar (flexibel), verbindet beliebige Komponenten verschiedener Hersteller (vernetzt), ermöglicht ihren Komponenten kontextbezogene Aufgaben selbstständig zu übernehmen (selbstorganisierend) und legt Wert auf die Nutzerfreundlichkeit der Systeme (nutzerorientiert). Dabei vereint die SmartFactoryKL sowohl Initiatoren als auch Anwender visionärer Zukunftstechnologien, die sich die gemeinsame Entwicklung, Anwendung und Verbreitung von innovativen industriellen Technologien zum Ziel gesetzt haben.
Beitragsbild: SmartFactoryKL/C. Arnoldi | Autorenbild: Copyright Technologieinitiative SmartFactory KL e.V.

 

Schreibe einen Kommentar